• Foto: Michael Koch

Herzlich Willkommen

Am 14. Oktober 2018 wurde ein neuer Bayerischer Landtag gewählt. Herzlichen Dank für das große Vertrauen! Gerne setze ich mich für die Menschen mit ihren Anliegen, Ideen und auch Problemen ein. Das kriegen wir gebeckert*.

Gebeckert =
- Zuhören. Mit Aufmerksamkeit und echtem Interesse den Menschen zuhören, ihre Probleme und Ideen ernst nehmen.

- Anpacken. Der Austausch und das Gespräch lassen uns gemeinsame Lösungen finden - für die Zukunft, für unsere Heimat, für unsere Kinder.

- Umsetzen. Mit hochgekrempelten Ärmeln ran an die Umsetzung, schön reden tut's nicht. Ein respektvoller Umgang miteinander ist aber Grundvoraussetzung.

Ihre


*So sagte einmal ein Kunde nach der Besprechung eines schwierigen Projekts: "Mit Ihnen kriegen wir das gebacken, nein: Gebeckert!" Das habe ich gerne übernommen 


Sie haben ein Anliegen, eine Idee, eine Frage? Schreiben Sie mir!

Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Meine Arbeit

Meine Heimat Franken!

Beste Chancen für den ländlichen Raum! Das heißt für mich: Arbeitsplätze und Wohnraum schaffen, Gesundheitsversorgung gewährleisten, Digitalisierung vorantreiben, wohnortnahe Bildungsangebote bereithalten und Entwicklungsperspektiven für unsere Kommunen ermöglichen.
Mehr als die Hälfte unserer Bevölkerung lebt im ländlichen Raum, sieht hier ihre Zukunft und engagiert sich für ihre Heimat. Damit das so bleibt, brauchen wir gleichwertige Lebensverhältnisse und Chancen in allen Regionen Bayerns.

Bürokratie, nein danke!

Schluss mit unnötiger Bürokratie! Mein Standpunkt: Gesetze, Regeln und Normen müssen den Menschen dienen, nicht umgekehrt. Dafür setze ich mich ein.
Vereine und Ehrenamt sind die Basis für gesellschaftlichen Zusammenhalt, sie erhalten Traditionen, sie gestalten Zukunft und machen unser Städte und Gemeinden lebenswert. Bürokratische Hürden abzubauen und Ehrenamt zu fördern, dafür setze ich mich ein.

Vor Ort. Unterwegs. Direkt bei den Menschen.

Auf Vereins- oder Firmenveranstaltungen, bei politischen Aktionen, auf Weinfesten und Kirchweihen, öffentlichen Veranstaltungen: Ich bin im ganzen Stimmkreis unterwegs, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen, ihre Ideen, ihre Anliegen zu hören und den Stimmkreis gut im Landtag vertreten zu können.
139 Orte hat der Stimmkreis. Mit meiner Bezirkstagskollegin Gerlinde Martin mache ich auch Ortsteile-Touren. Jeder Ort ist wichtig. Jeder Mensch liegt mir am Herzen.

Auf Augenhöhe.

Oft haben Bürgerinnen und Bürger wunderbare Ideen. Oder schlimme Sorgen. In beiden Fällen können Sie sich an mich wenden. Auch eine Landtagsabgeordnete ist keine Klagemauer oder Wünscheerfüllerin. Oft aber kann ich weiterhelfen. 25 Jahre als Unternehmerin, gute Kontakte zu Behörden und die Vernetzung mit Politik-Verantwortlichen auf allen Ebenen - von der Gemeinde bis Europa - sollen Ihnen nützen.

Meine wunderbaren Mitarbeiter/innen im Abgeordnetenbüro helfen mir dabei:
René Gold, Annette Schmidt, Simone Güntner

Social Media

Über mich

Barbara Becker
1969 geboren | Wiesenbronn | verheiratet, 2 erwachsene Kinder | Diplom-Pädagogin | Inhaberin und Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung seit 1995 | Kreisrätin im Landkreis Kitzingen | stellvertretende Kreisvorsitzende der CSU | Mitglied der Grundsatzkommission | Mitglied der CSU-Reformkommission

-----------

Im Landtag
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Pflege | Mitglied im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz | Mitglied in der Bayerischen Landesstiftung und im Landesdenkmalrat | AK Umwelt und Verbraucherschutz | AK Gesundheit und Pflege | AG Frauen | AG Wehrpolitik | AG Tourismus | Sprecherin für Fragen der evangelischen Kirche in der CSU-Fraktion

Ziele

Meine Ziele und Ideen für den Stimmkreis Kitzingen

Meine Arbeitskreise | Arbeitsgruppen im Landtag

Arbeitskreis

Umwelt und Verbraucherschutz

FÜR MENSCH UND UMWELT

Im Arbeitskreis für Umwelt und Verbraucherschutz stehen Themen im Mittelpunkt, die sich mit dem Erhalt und der Qualität unserer natürlichen Umgebung sowie unserer Versorgung befassen – damit Bayern lebens- und liebenswert bleibt!
  • Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung
  • Erhalt und Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen in Verbindung mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt
  • Schutz von Natur und Umwelt, Erhalt der hochwertigen Trinkwassersversorgung, nachhaltige Landnutzung, Bodenschutz und Abfallwirtschaft
  • Schutz vor Hochwasser
  • Wirksamer Verbraucherschutz für Bürgerinnen und Bürger bei Lebensmitteln und in wirtschaftlichen Belangen – hierbei aber auch Wahrung der Balance gegenüber berechtigten Belangen der Wirtschaft
31.01.2019
Position der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag zum geplanten Volksbegehren „Rettet die Bienen“

27.02.2018
Immer mehr Stürme, Starkregen, Hochwasser: Was muss Bayern tun, um für den Klimawandel gerüstet zu sein?

07.12.2017
Mikroplastik in bayerischen Gewässern: Welche Maßnahmen braucht es?


MEHR THEMEN
12.03.2019
Tanja Schorer-Dremel und Eric Beißwenger: „Es ist nicht alles toll was strahlt“ – Lichtverschmutzung eindämmen und Arten schützen

20.02.2019
Thomas Kreuzer: SPD torpediert gemeinsames Gespräch durch aufgehäufte Hürden – Schlechter Stil – Klimaschutz soll in die Bayerische Verfassung

14.02.2019
Eric Beißwenger und Dr. Martin Huber: Bayerisches Klimaschutzgesetz wird kommen – SPD und Grüne sollen Verfassungsänderung für Klimaschutz nicht weiter blockieren


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitskreis

Gesundheit und Pflege

WIR SORGEN UNS UM SIE

Es ist unsere Aufgabe, für eine bestmögliche gesundheitliche Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in Bayern zu sorgen. Auch die Pflege muss so gestaltet sein, dass soviel Lebensqualität wie möglich erhalten bleibt. Eine der größten Herausforderungen ist es, wirksame Rezepte gegen den Fachkräftemangel zu entwickeln. Dafür setzen wir uns ein:
  • Eine wohnortnahe Versorgung mit Leistungen von Hausärzten, Fachärzten und Apotheken sowie eine bedarfsgerechte Krankenhausversorgung flächendeckend in allen Landesteilen
  • Maßnahmen zur Stärkung pflegender Angehöriger und gegen den Fachkräftemangel in den Pflegeberufen
  • Eine gute Personalausstattung für eine bestmögliche Qualität in der Alten- und Krankenpflege
  • Hochwertige und flächendeckende Unterstützung von Hebammen und Geburtshelfern für junge Eltern
  • Die Stärkung von Heilmittelerbringern wie Physio-, Ergotherapeuten oder Logopäden
  • Bessere Rahmenbedingungen für sämtliche Berufsgruppen im Gesundheitswesen, z.B. durch Bürokratieabbau
  • Verstärkte Prävention und Gesundheitsförderung in allen wichtigen Lebensbereichen
  • Förderung unserer Kur- und Heilbäder als bayerische Gesundheitszentren
13.03.2019
Klaus Holetschek Vorsitzender des Landesgesundheitsrats

27.02.2019
Förderung der integrativen Medizin

07.02.2019
Gemeinsam die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sichern


MEHR THEMEN
19.02.2019
Bernhard Seidenath und Manuel Westphal: Doppelverbeitragung von Betriebsrenten beenden – Gerechtigkeit herstellen und Attraktivität der betrieblichen Altersvorsorge steigern

08.02.2019
Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek: Hausarzt bleibt erste Anlaufstelle für die meisten Patienten – Keine Aushebelung der Hausarztverträge durch Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

10.01.2019
Bernhard Seidenath und Manuel Westphal: Versandhandelsverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel muss kommen – Apotheke vor Ort erhalten: Weit mehr als bloße Medikamenten-Verkaufsstelle


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitsgruppe

Wehrpolitik

Ohne Sicherheit gibt es keine Freiheit - An der Seite unserer Soldaten

Die Arbeitsgruppe Wehrpolitik der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag besteht seit 1985. Auf Anregung des damaligen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß ins Leben gerufen ist er ein Zeichen des hohen Stellenwerts der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik in der CSU und insbesondere ihrer Landtagsfraktion. Wir verstehen uns als parlamentarischer Ansprechpartner der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, der Standortkommunen, der in Bayern stationierten US-Truppen sowie der wehrtechnischen Industrie.

Wir setzen uns ein für die Attraktivität des Bundeswehrlands Bayern:
  • Wir setzen uns ein für die Anliegen der Soldaten und zivilen Mitarbeiter der Bundeswehr sowie der in Bayern stationierten ausländischen Streitkräfte und halten engen Kontakt zu den Reservisten- und Soldatenverbänden in Bayern.
  • Wir sind parlamentarischer Ansprechpartner für Kommandeure, Dienststellenleiter, und auch für die Bürgermeister der Standortgemeinden der Bundeswehr und der US-Truppen in Bayern.
  • Wir arbeiten daran, die starke Stellung des bayerischen Aerospace- und Verteidigungsbereichs langfristig zu sichern und zu entwickeln. Dabei geht es sowohl um die wirtschaftliche Komponente als gerade auch um die sicherheitspolitische Notwendigkeit einer eigenständigen, unabhängigen modernen wehrtechnischen Industrie.
31.01.2019
Wehrpolitischer Mittag der CSU-Fraktion mit Verteidigungsstaatssekretär Thomas Silberhorn

31.01.2019
Gedankenaustausch mit Brigadegeneral Helmut Dotzler

02.11.2018
Offizielle Schlüsselübergabe der neuen ungeschützten Transportfahrzeuge (UTF)


MEHR THEMEN
13.03.2019
Johannes Hintersberger: SPD darf sich nicht aus den selbst eingegangenen Verpflichtungen davonstehlen – Deutschland muss ein starker und ein verlässlicher Partner in der Welt sein

20.06.2018
Johannes Hintersberger: Zusammenspiel von Polizei, Soldaten und Rettungsdienst bei Terror-Ernstfall zur Sicherheit der Bürger unabdingbar

22.05.2018
Johannes Hintersberger: Die „Gelbe Schleife“ gehört in den öffentlichen Raum – sie ist sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit unseren Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätzen


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitsgruppe

Frauen

Das Ziel der AG Frauen der CSU-Fraktion ist es, in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft Chancengerechtigkeit zwischen Frauen und Männern herzustellen. Frauenpolitik verstehen wir als Querschnittsaufgabe, der in allen Politikfeldern mehr Rechnung getragen werden muss. Durch intensiven Kontakt mit Führungskräften der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und dem vorpolitischen Raum setzen wir uns umfassend mit der Situation von Frauen auseinander und bringen deren berechtigte Anliegen in die politische Arbeit ein. Zentrales Thema der AG Frauen ist derzeit die „Arbeitswelt der Zukunft“, die weiblichen CSU-Landtagsabgeordneten setzen sich dabei für echte Wahlfreiheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, die sie für Frauen und Männer gleichermaßen einfordern.

Unsere Anliegen:

  • Verbesserung der Rentenwirksamkeit von Erziehungs- und Pflegeleistung
  • Vorbeugung von Altersarmut bei Frauen durch sozialversicherte Beschäftigung, Unterstützung weiblicher Existenzgründungen
  • Förderung flexibler Arbeitszeitmodelle, insbesondere nach Familienpausen
  • Erhöhung des Angebots an haushaltsnahen Dienstleistungen und Ausweitung der steuerlichen Privilegierung für Familien
  • Mehr Frauen in Führungspositionen in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft
  • Fachkräftesicherung durch Qualifizierungsangebote für Frauen
  • Führung auch in Teilzeit: Teilzeitbeschäftige sollen verstärkt
  • Führungsaufgaben wahrnehmen können, hier ist der Öffentliche Dienst im Freistaat vorbildhaft
16.03.2018
Immer mehr Menschen in Bayern haben Nebenjobs: Gibt es Handlungsbedarf?

09.02.2018
Überfüllte Frauenhäuser: Wie können von Gewalt betroffene Frauen besser betreut werden?

31.01.2018
Stärkung von Frauen im Ehrenamt: Gespräch mit bayerischen Feuerwehrfrauen


MEHR THEMEN
04.02.2019
Petra Guttenberger: Wir brauchen mehr Frauen im Bayerischen Landtag – Aber nicht über eine Einschränkung des Wahlrechts

30.08.2018
Joachim Unterländer und Thomas Huber: Weitere Verbesserungen bei der Mütterrente sind wichtige Anerkennung von Erziehungs- und Lebensleistung

07.12.2017
Bernhard Seidenath und Klaus Holetschek: Geburtshilfe flächendeckend sichern – „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ trägt Handschrift der CSU-Fraktion


WEITERE PRESSEMELDUNGEN
Arbeitskreis

Tourismus

Nachhaltiger Tourismus hat Zukunft

Der Tourismus ist mit über 90 Millionen Übernachtungen jährlich und etwa 560.000 Beschäftigten ein Wirtschaftsmotor, der regional verwurzelt ist und besonders viele regionale Arbeitsplätze in allen Regionen Bayerns schafft. Gleichzeitig sieht sich die heimische Tourismuswirtschaft starker internationaler Konkurrenz gegenüber. Die Arbeitsgruppe Tourismus mit Mitgliedern aus allen Regionen Bayerns stellt gemeinsam mit Vertretern der Wissenschaft und der Fachverbände die Weichen, um diesen bedeutenden Wirtschaftszweig konsequent weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu machen.

Wir setzen uns ein für:
  • Die Verknüpfung des traditionsreichen Images Bayerns in der ganzen Welt mit einem Angebot von höchster Qualität in den Tourismusbetrieben
  • Eine bestmögliche Aus- und Weiterbildung für die Mitarbeiter in Hotellerie und Gastronomie, um einen hohen Servicestandard gewährleisten zu können und innovative Tourismusideen zu befördern
  • Die Förderung von Unternehmensgründungen im touristischen Bereich
  • Schlagkräftige Strukturen im Tourismusmarketing, um die bayerischen Tourismusregionen ideal zu vermarkten
  • Investitionen in die Infrastruktur der Tourismusgemeinden, der Hotel- und Gastronomie, der Bergbahnen, des Natur- und Gesundheitstourismustourismus
24.02.2017
Golftourismus in Bayern stärken

23.02.2016
Bayernweites Pilotprojekt: Qualifizierungsmaßnahme „Akademie junger Gastronomen“





MEHR THEMEN
28.02.2019
Klaus Stöttner gratuliert zur Gründung des „Bayerischen Zentrums für Tourismus“ in Kempten – „Wir stärken damit den Tourismusstandort Bayern“

11.02.2019
Sandro Kirchner und Klaus Stöttner: Programm zur Modernisierung unserer Gaststätten ist auf dem Weg - Ankündigung des Ministerpräsidenten Söder wird umgesetzt

10.07.2018
Klaus Stöttner und Klaus Holetschek: Tourismus neu denken – Branche unterstützen und fit machen für die Herausforderungen Digitalisierung, Globalisierung und Mobilität


WEITERE PRESSEMELDUNGEN