Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

14.07.2021

Bayerische Landesstiftung fördert sechs Sanierungsprojekte im Landkreis Kitzingen

Mit insgesamt 144.530 Euro fördert die Bayerische Landesstiftung insgesamt sechs Sanierungs-, Instandsetzungs- und Umbaumaßnahmen im Landkreis Kitzingen. Dies teilte die Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Kitzingen, Barbara Becker (CSU), nach der heutigen Sitzung des Stiftungsrates in München mit.

Die Fördermittel teilen sich dabei wie folgt auf die einzelnen Projekte auf:

Für den Umbau und die Sanierung des Anwesens Schrannenstraße 1 hat die Stadt Kitzingen einen Förderantrag gestellt. Die Bayerische Landesstiftung bewilligte den Antrag und stellt Fördermittel in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Dies entspricht 8,6 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

Fördermittel in Höhe von 16.830 Euro erhält ein privater Antragssteller für die Sanierung und Instandsetzung eines Anwesens in der Dorfstraße in Neuses am Berg. Dies entspricht 8,5 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

Ebenso wird ein privater Antragssteller bei der Dachinstandsetzung mit Fenster- und Fassadensanierung eines Anwesens in der Hauptstraße in Greuth mit einem Zuschuss in Höhe von 19.000 Euro unterstützt. Dies entspricht 9,0% der zuwendungsfähigen Kosten.

Gute Nachrichten hat Landtagsabgeordnete Barbara Becker ebenso für die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Marktbreit. Diese erhält für die Renovierung der Pfarrkirche St. Nikolai einen Zuschuss von 8,5 Prozent des denkmalpflegerischen Mehraufwands und damit eine Förderung in Höhe von 58.500 Euro.

Auch die Außensanierung des Kirchturms der Evangelisch-Lutherischen Pfarrkirche St. Johannis in Mainbernheim, wird seitens der Bayerischen Landesstiftung gefördert. Die Stadt Mainbernheim wird von der Bayerischen Landesstiftung mit insgesamt 17.500 Euro unterstützt. Dies entspricht 9,0 Prozent des denkmalpflegerischen Mehraufwands.

Ferner erhält ein privater Antragsteller für die Sanierung der Stadtmauer an der Marxstraße in Iphofen einen Zuschuss von der Bayerischen Landesstiftung in Höhe von 2.700 Euro, was 9,0% der zuwendungsfähigen Kosten entspricht.

Das zuständige Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie das Landesamt für Denkmalpflege haben allen sechs Vorhaben im Landkreis Kitzingen eine hohe, regionale oder teils sogar überregionale Bedeutung beigemessen und die Förderanträge unterstützt.

„Auch die jetzigen Förderungen für sechs Projekte aus dem Landkreis Kitzingen zeigen einmal mehr die Bedeutung, die dem Erhalt der historischen Bausubstanz in unserer Heimat beigemessen wird. Die Fördermittel der Bayerischen Landesstiftung sind hierfür besonders wichtig. Sie flankieren den großartigen Einsatz der Eigentümerinnen und Eigentümer – egal ob privat oder öffentlich – und ermöglichen den Fortbestand unserer kulturellen Schätze vor Ort.“, so Becker.